Cream Tea

Die Zutaten für einen perfekten Cream Tea

Der Cream Tea ist – neben dem High Tea  – die wohl britischste und „gehaltvollste“ Form, den Nachmittag zu gestalten:

Neben einem Pott Tee (gerne Earl Grey mit seinem feinen Bergamotte-Aroma) werden ein oder mehrere Scones gereicht. Diese wollen nun britisch gestaltet werden: Den Scone mit dem Messer in zwei Hälften teilen und Ober- und Unterteil jeweils mit viel Clotted Cream (einer sehr kalorienreichen Creme) bestreichen – gerne auch fingerdick, ganz nach dem persönlichen Geschmack. Obendrauf kommt dann nicht zu wenig Marmelade – genauer gesagt Jam,, oft Erdbeer- oder Himbeer-Marmelade.

Kleiner Tipp: Nicht zu oft essen, die schlanke Linie wird es danken!

Und ganz wichtig – der 5-Uhr-Tee ist zwar eine Tradition, aber nicht im Tea Room! Die meisten Tea Rooms schließen bereits um diese Zeit und wer dann erst kommt, wird nur äußerst selten noch glücklich werden. Deshalb bitte spätestens um 4 Uhr nachmittags Platz nehmen für diesen Genuß.

Ein klassischer Cream Tea: Zwei Scones (hier die normalen ohne Rosinen) und in den Schalen Unmengen von Clotted Cream und Jam (Marmelade). Dazu natürlich ein guter Tea mit frischer Milch.

So groß die Portion von Clotted Cream auch sein mag – hier läßt man nichts zurückgehen!

Ziel der Sehnsucht nach Cream Tea: Tea-Room in Selworthy (Somerset)

Kommentare sind geschlossen