Castle Combe

Castle Combe - Blick vom Bybrook River

Castle Combe – Blick vom Bybrook River

Castle Combe

Castle Combe – im Hintergrund das Market Cross

Wer in diesem Ort mit rund 350 Einwohnern in der Grafschaft Wiltshire nach der namensgebenden Burg sucht, der muß genau hinschauen – denn das normannische Bauwerk ist nur noch eine Ruine. Doch diese ist kaum der Grund, warum der Ort jedes Jahr von Tausenden von Touristen besucht wird. Castle Combe gilt als das hübscheste Dorf Englands – zumindest vermarkt es es sich selbst so.

Hat man aber das Auto erstmal auf dem großen und erfreulicherweise kostenfreien (so zumindest noch im Jahr 2015) Parkplatz oberhalb des Ortes abgestellt und sich zu Fuß die Straße abwärts begeben, möchte man der Eigenaussage von Castle Combe gerne zustimmen: Ein absolut süßes Dorf mit vielen kleinen Häusern, komplett erhalten. Man spürt die Geschichte im Ort, die auch von der einstigen Wollproduktion geprägt war. Das Wollmuseum „Beaver´s House“ berichtet darüber.

In der Kirche von St. Andrews befindet sich die Castle Combe Clock, eine der raren originalen Uhren aus dem Mittelalter, die noch heute in Betrieb sind.

Es lohnt sich, die kleine Hauptstraße hinunter zum Bybrook River zu spazieren und von dort einen der attraktivsten Blicke auf den Ort zu haben. Oberhalb des Market Cross befinden sich der Tea-Room sowie das 4-Sterne Hotel „Manor House Hotel“.

Mehr Infos zum Ort: Website von Castle Combe für Besucher

Castle Combe

Castle Combe

Castle Combe - Details

Castle Combe – Details

Castle Combe - Details

Castle Combe – Details

Castle Combe

Castle Combe

Castle Combe - Market Cross

Castle Combe – Market Cross

Castle Combe - am Tea-Room

Castle Combe – am Tea-Room

Castle Combe - am Friedhof

Castle Combe – am Friedhof

Castle Combe

Castle Combe

Kommentare sind geschlossen