Shaftesbury mit seinem Gold Hill (Dorset)

Der Gold Hill in Shaftesbury

Shaftesbury mit seinen knapp 6.700 Einwohnern hieß früher einmal Edwardstowe, bis mit der Reformation der Stadtname geändert wurde.

Es liegt auf einer kleinen Anhöhe und so sind von den richtigen Plätzen aus schöne Blicke in die umliegenden Hügel des nördlichen Dorsets. So sind z.B. der Glastonbury Tor oder auch die am Ärmelkanal gelegene Halbinsel „Isle of Purbeck“ von hier aus sichtbar.

Wirklich bekannt ist Shaftesbury aber durch seinen „Gold Hill“ aus angelsächsischer Zeit. Es ist eine schmale, sehr steile Straße, die nur auf einer Seite bebaut ist. Auf der anderen Seite ist eine hohe Mauer, um den Hang zu stützen. Man erreicht sie direkt von der oberhalb gelegenen High Street.

Übrigens: Es gibt auch ein kleines Museum dazu und unweit vom Gold Hill liegt der Parl Walk mit schönen Ausblicken.

Mehr Infos: Website von Shaftesbury Tourism

Der Gold Hill – steil und eng

Dafür ist die Häuserzeile entlang des Gold Hill umso netter.

Detail am Gold Hill in Shaftesbury

Blick den Gold Hill bergauf

Die Geschichte des Gold Hill in Shaftesbury

So unspektakulär ist der Weg zum Gold Hill von der Hauptstraße.

Die High Street mit St. Peters Church – vorne rechts der Durchgang zum Gold Hill

Kommentare sind geschlossen.